Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/www/abnehmen-mit-genuss/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 5810
blutdruck

9. Wie sollst Du mit hohem Blutdruck umgehen?

Hoher oder zumindest erhöhter Blutdruck ist eine der Volkskrank-heiten schlechthin. Männer sind in erster Linie betroffen, aber auch immer mehr Frauen beginnen, darunter zu leiden. Großes Problem ist, dass ein leicht erhöhter Blutdruck oft übersehen oder nicht ernst genommen wird. Die Folge können eine Reihe von Herzerkrankungen bis zum Schlaganfall sein. Wer will das schon. Es gibt grundsätzlich zwei Wege, hohen Blutdruck zu bekämpfen:

a) Eine medikamentöse Therapie
b) Natürliche Verfahren

Beide Methoden ergänzen sich. Problem bei den natürlichen Methoden ist, dass es viele sogenannte Experten gibt, die eine Glaubensfrage daraus machen, ob Natur ausreicht oder ein Medikament nötig ist. Ich warne davor, daraus eine Glaubensfrage zu machen. Hoher Blutdruck gehört in ärztliche Behandlung. Allerdings musst Du auch wissen, dass die schulmedizinische Ausbildung vieler Ärzte eben auch nur die halbe Wahrheit ist. Auf keinen Fall ist es ein Thema, das sich zum persönlichen Experimentieren eignet. Schauen wir uns zuerst einmal die medikamentösen Therapien an.

a) ACE-Hemmer
Diese Mittel hemmen das Hormon, das den Blutdruck steigert. Sie lassen die Herzfrequenz unberührt. Ich nehme selbst täglich die Minimaldosis so eines Präparates.

b) Entwässernde, harntreibende Mittel
Solche Präparate bewirken hauptsächlich die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten, die durch verengte Gefäße im Körper eingelagert werden. Dazu später noch mehr.

c) Beta-Blocker
Das sind im Grunde genommen die „Hämmer“ unter den Präparten, Sie bewirken hauptsächlich die Verlangsamung der Herz-Frequenz und damit die Senkung des Blutdrucks.

Mehr: https://goo.gl/uSSTSV

Die natürlichen Verfahren sind im Grunde genommen fast jedem bekannt. Sie sind sicher wichtig zur Ergänzung medikamentöser Verfahren und in leichten Fällen oft ausreichend. Der Autor kann hier auch aus eigener Erfahrung auch als engagierter Hobbykoch berichten:

(1) Salzarm essen
Problem vieler fertigen Gerichte (Restaurants) und Fertiggerichte (Supermärkte) ist, dass sie zu viel Salz enthalten. Salz ist natürlich ein Konservierungsstoff und Geschmacksverstärker. Die Industrie ist sehr schnell dabei, zu viel Salz einzusetzen. Zweites Problem dabei ist, dass wir in unserem Geschmacksempfinden so konditioniert sind, dass uns wenig gesalzene Speisen fast nicht mehr schmecken. Das kann man sehr einfach ausprobieren, indem man einfach mal wenig Salz verwendet. Oft ist das Ergebnis „Das schmeckt aber fad“. Es schmeckt nicht fad, wenn… (kommt gleich), sondern wir sind es einfach nicht mehr gewohnt. Die Empfehlung ist immer, einen Teil des Salzes durch frische (!) Kräuter zu ersetzen. Und da sind wir beim nächsten Problem: Viele Menschen kennen Kräuter nicht mehr und haben keine Ahnung, wie toll sie schmecken können. Schau auf unsere Rezepte-Seite. Dort findest Du Buchempfehlungen für Rezepte mit frischen Gartenkräutern und auch unsere eigenen Kräuter-Rezepte.

(2) Bewegung
Ausreichend Bewegung senkt den Blutdruck. Auch kann der Autor aus eigener Erfahrung bestätigen. Im Link unten und im gesamten Programm wirst Du reichlich Empfehlungen bekommen, was Du konkret tun kannst, um Bewegung nicht zur Folter ausarten zu lassen. Diese Tipps schon mal vorneweg: ♦Überall um Dich herum stehen Sportgeräte in der Gegend rum (Treppen, Bänke, querliegende Bäume im Wald, Stühle, Schreibtische, Hauswände, Wiesen, etc.). Du brauchst kein Sportstudio. ♦Jede Stunde einmal die Arbeit unterbrechen und drei Minuten aufs Fahrrad oder Trampolin ist leicht zu bewerkstelligen. Geht nicht, weil Du im Betrieb bist? Frage Deinen Chef, ob er lieber einen gesunden und fitten Mitarbeiter will, oder einen, der ständig wegen Krankheit fehlt. ♦Kurze Wege laufen oder mit dem Fahrrad fahren. Auch darüber werden wir noch reden. Wichtig dabei ist nur, dass wir alte und gesundheitsschädigende Gewohnheiten ablegen können, wenn es uns wichtig ist, fit und gesund zu sein.

(3) Rauchen
Rauchen verengt die Blutgefäße (Kapillaren) und trägt damit zur Erhöhung des Blutdruckes und zur gestörten Ausscheidung von Stoffwechselprodukten bei. Ok, ich bin Nichtraucher und ich weiß, wie sinnlos es ist, einem Raucher den Unsinn deutlich zu machen, den er jeden Tag tut. Ich sage immer: „Jeder hat das Recht auf seinen täglichen Selbstmordversuch“. Entschiede selbst, denn es ist in der Presse und im Internet alles darüber gesagt.

(4) Alkohol
Ok, Alkohol erweitert die Blutgefäße, könnte also dem Rauchen entgehen wirken. Ob aber „Rauchen und Saufen“ geeignete Verfahren sind, ein gesundes Leben zu führen ist zu bezweifeln. Die Lösung ist auch hier ganz klar: Die Dosis macht den Unterschied zwischen Genussmittel und Gift. Trinke Alkohol so, dass es in die Rubrik Genuss und Lebensfreude passt (ein- bis zweimal pro Woche) und vermeide Sauf-Exzesse. Vor allem Sauf-Exzesse, die in Gruppen oder Bierzelten stattfinden. Du kannst einfach wegbleiben, wenn Du an Gesundheit interessiert bist. Das ist langweilig? Sei sicher, dass dieser Planet genügend Ablenkungen bereithält, die Du stattdessen betreiben kannst. So easy.

(5) Übergewicht
…erhöht auch den Blutdruck. Übergewicht ist eines der Themen dieses Buches. Fast alles geht darum.

(6) Stress
Viele Menschen sind heute in einem immer gnadenloseren Wirtschaftssystem stressgebeutelt. Aber viele Menschen finden es auch irgendwie chic, dauern „in motion“ und im Stress zu sein. Es ist nicht chic, es ist dumm und gesundheitsgefährdend.

Mehr: https://goo.gl/qzzUHG

V.I.P. Lounge

Wenn Du Dich schon eingetragen hast, geht es HIER... zum passwort-geschützten Bereich.

Das Buch

Clean9-Paket


Gratis-Infos und kaufen

9-Tage-Buch


Erfahrungen, Videos, Anleitung, Ernährung, Bewegung, Clean9
ernährung abnehmen rezept
Getränke Dring Cocktail
Bewegung Sport Übung Strand Springen
Clean9 C9 Aloe Vera Nahrungsergänzung